Nicaragua

Eine zutiefst gespaltene Nation

Nicaragua ist gezeichnet von einer extrem schlechten Wirtschaftslage. Die Gründe sind vielfältig: jahrzehntelange Oligarchiewirtschaft (Begünstigung einzelner Weniger), hohe Auslandsschulden des Landes, sehr viel Arbeitslosigkeit, eine hohe Analphabetenrate und große Kindersterblichkeit. Hinzu kommen die Auswirkungen des jahrelangen Bürgerkriegs, die häufigen Naturkatastrophen und die entsprechend große Armut der Bevölkerung.

Nicaragua hat die größte Pro-Kopf-Verschuldung der Welt, es ist das zweitärmste Land in Lateinamerika (nach Haiti), und 45 % der Bevölkerung leben in extremer Armut (mit 1 US-Dollar pro Tag oder weniger zum Leben).

So war für die Leitung von SOS World von Anfang an klar, daß die Menschen in Nicaragua dringend Hilfe brauchen, ganz besonders die vielen Waisenkinder in Folge des Bürgerkriegs. Durch unseren Projektpartner vor Ort leisten wir Hilfe in vielfältiger Weise: in den Bereichen Gesundheitsfürsorge, Ernährungshilfe, Arbeitsplatzbeschaffung, Wohnungsbeschaffung und Hilfe zur Selbsthilfe, Straßenkinderbetreuung, Waisenheime und Schulen.